Klima & Reisezeit Südafrika

Aktuelles Wetter in Kapstadt

 

Klima Südafrika

 Da Südafrika auf der Südhalbkugel liegt, sind die Jahreszeiten „spiegelverkehrt“ zu denen in Europa.

Zwei Meeresströmungen beeinflussen stark das Klima in Südafrika:

Der kalte Benguela -Strom aus der Antarktis kühlt die Westküste am Atlantik stark ab.

Der Indische Ozean wird durch den Agulhas – Strom erwärmt; die feuchte Luft sorgt ab Durban für subtropisches Klima, das noch weiter im Nordosten tropisch wird. Die meisten Niederschläge fallen hier im Sommer (Dezember/Januar).

Am Kap treffen sich die beiden Ozeane und sorgen für mediteranes Klima mit höheren Niederschlägen im Winter (Juli/August).

 

Reisezeit Südafrika

Südafrika hat das ganze Jahr über Saison.

Im südafrikanischen Winter regnet es öfter am Kap, während sich das Highveld eines strahlend blauen Himmels erfreut.

Diese Reisezeit eignet sich wegen der lichten und trockenen Vegetation auch besonders gut zum Besuch von Nationalparks, die fern der Küste liegen.

Ideal dafür sind auch die Übergangszeiten Herbst (April bis Mai) und Frühling (September bis Oktober).

Im südafrikanischen Sommer steigen die Temperaturen im Tiefland auf über 35°C im Schatten; an der Küste Natals ist es dann unangenehm schwül.

Wegen des warmen Alguhas – Stroms im Indische Ozean haben die Badeorte bei Durban, die sich wie die Perlen einer Kette aneinander reihen, auch im Winter Saison.